Wir haben unsere Kunden Anfang 2024 um Feedback gebeten. Dabei kam heraus, dass die Kunden bis auf wenige Ausnahmen mit der FRIKE sehr zufrieden sind. Besonders geschätzt wurden die Punkte „Freundlichkeit“, „Klarheit der Offerten“ sowie die „Lieferqualität“.

Am wenigsten hoch bewertet wurden hingegen die Punkte „ist FRIKE innovativ“ und „Preis-Leistungs-Verhältnis“! Wir nehmen diese Feedbacks sehr ernst und bemühen uns, die weniger bewerteten Punkte zu verbessern.

Alles in allem können wir aber alle enorm stolz auf uns sein, denn die Umfrage ist nur deshalb so gut verlaufen, weil wir eine Firma mit sehr kompetenten und motivierten Mitarbeitenden sind.

Da die FRIKE pro ausgefülltem Fragebogen CHF 30.- an die Stiftung Sternschnuppe spendete, konnten wir mit dem gesammelten Geld einen Herzenswunsch erfüllen.

Konkret begünstigt wurde ein Junge namens Emilio, welcher an einem Herzfehler leidet. Er durfte vor wenigen Wochen die Rega-Basis in Dübendorf besuchen und mit einem Helikopter (nicht von der Rega) einen Rundflug machen. Wir freuen uns, dass wir Emilio diesen Herzenswunsch erfüllen konnten und bedanken uns nochmals herzliche bei allen, die mitgemacht haben.

Artikel teilen

Verbesserte Nutzerführung und einfache Orientierung

Unsere Webseite wurde grundlegend überarbeitet, um Ihnen eine intuitivere Navigation zu ermöglichen. Insbesondere zukünftige Kunden profitieren von der neuen Struktur, die unsere Geschäftsfelder klar in drei Sparten gliedert: Pharma, Kosmetik und Chemie. Diese Gliederung macht es einfach, genau die Informationen zu finden, die Sie suchen, ohne sich durch verschiedene Betriebsseiten klicken zu müssen.

Mehr Bilder und Informationen

Neben der verbesserten Struktur haben wir auch den visuellen Aspekt unserer Webseite aufgewertet. Sie finden jetzt viele neue Bilder, die unsere Arbeit und unsere Produkte veranschaulichen. Zudem haben wir den Informationsgehalt erweitert und bieten Ihnen tiefere Einblicke in unsere Leistungen und unsere Unternehmenskultur.

Neuer Bereich zu HR-Themen

Ein besonderes Highlight ist der neue Bereich zu HR-Themen. Hier erfahren Sie alles über Karrieremöglichkeiten bei FRIKE, unsere Unternehmensphilosophie und was uns als Arbeitgeber besonders macht.

Wir laden Sie herzlich ein, unsere neue Webseite zu besuchen und sich selbst ein Bild von den zahlreichen Verbesserungen zu machen.

Anregungen zur neuen Webseite bitte an marketing@frike-group.com.

Artikel teilen

Heissluft-Ballon-Wettkampf

Rund 30 Wettkampfteams aus der ganzen Welt sind extra zu diesem hochkarätigen Wettkampf angereist, darunter sogar zahlreiche Welt- Europa- und Ländermeister. Beim Heissluft-Ballon-Wettkampf geht es darum, welcher Pilot seinen Ballon am präzisesten pilotieren kann. Im Wettkampfreglement sind 20 verschiedene Aufgabentypen definiert. Der Wettkampf-Direktor stellt pro Fahrt meist mehrere Aufgaben, die der jeweiligen Wettersituation angepasst sind. Der Schweizer Stefan Zeberli siegte dabei mit seinem Team gleich doppelt.

Der Tag wurde zu einem einzigartigen Erlebnis und die Gewinner konnten herrliche Bilder machen.

SMHL 2024 Rückblick - schön war's
Artikel teilen

Was ist die Rolle einer Fachtechnisch verantwortlichen Person?

«Arzneimittel werden von den Behörden reguliert, unterstehen damit hohen qualitativen Anforderungen und müssen sicher für den Patienten sein. Die Fachtechnisch verantwortliche Person hat eine Brückenfunktion zwischen den behördlich vorgegebenen Anforderungen in der Herstellung von Arzneimitteln und der internen Umsetzung dieser Regelwerke. Dadurch wird sichergestellt, dass regulatorische Anforderungen auch in der Firma angewendet werden und alle Produkte den hohen Qualitätsanforderungen entsprechen. In diesem Zusammenhang ist die FvP auch eine Schnittstelle zwischen den Behörden und der Firma.»

Was sind typische FvP-Aufgaben in der Praxis?

«Die wichtigste Vorgabe – wie eine hohe Qualität der Produkte gesichert wird – ist der GMP-Leitfaden. Viele Menschen nehmen an, diese Buchstaben stehen für Grosse-Mengen-Papier und denken an die vielen anfallenden Dokumente. Dabei stehen die Buchstaben für Good-Manufacturing-Practice und beschreiben die gute Herstellungspraxis für Arzneimittel. GMP ist weltweit für die Pharmazeutische Industrie verbindlich und muss demzufolge auch in die eigenen Prozesse integriert werden.

Mit Teamarbeit zum Erfolg

Eine typische Aufgabe für eine FvP ist die Überwachung der Umsetzung dieses Qualitätsstandards in der Firma; dies kann natürlich nur mit der Unterstützung eines hochqualifizierten und motivierten Teams umgesetzt werden, welches tatkräftig die grossen Papiermengen auswertet, umsetzt und am Schluss auch archiviert. Eine zweite typische Aufgabe hat mit der Freigabe von Arzneimitteln zu tun, da die Verantwortung für die korrekte Herstellung bei der FvP liegt, muss auch die Freigabe und damit die Bestätigung der Produktion nach GMP bei der FvP sein.»

Warum hast du dich für die FRIKE GROUP als neuen Arbeitgeber entschieden?

«Die FRIKE GROUP zählt mit rund 300 Mitarbeitenden zu den grössten Lohnherstellern der Schweiz. Ich schätze die Strukturen eines grossen Herstellers mit breiter Angebotspalette und vielen interessanten Produkten. Es bedeutet zum einen spannende Projekte und anspruchsvolle Aufgaben, und zum anderen gefällt mir die familiäre Arbeitsumgebung des Kleinunternehmens FRIKE PHARMA AG. Meine Aufgaben sind dank der überschaubaren Unternehmensgrösse sehr vielfältig und abwechslungsreich und reichen von der Teamführung über die Umsetzung des GMP-Leitfadens bis hin zur Freigabe von Arzneimitteln als Fachtechnisch verantwortliche Person. Das hat mich überzeugt, und ich freue mich auf viele neue Herausforderungen.»

Artikel teilen

Praxisaustausch zur Herstellung des Bulks unter den Fachmitarbeitenden

Am 4. Weiterbildungstag zum Thema «Verfahrenstechniken & Anlagensicherheit in der Chemietechnik» findet ein angeregter Praxisaustausch zur Herstellung des Bulks unter den Fachmitarbeitenden statt. Im Jahr 2022 wurden in den fünf Betrieben der FRIKE Group rund 2’500 verschiedene Bulks in den Mischern hergestellt. Trotz Schutzanzügen und Brillen sind die Fachpersonen für das Mischen des Bulks täglich Risiken von der Augenverätzung durch Säurespritzer bis zur Brand- und Explosionsgefahr durch brennbare Lösemittel ausgesetzt. Das Zusammenmischen der Chemikalien im Mischer wird grösstenteils von Hand gemacht und erfordert höchste Präzision und Konzentration. Über die gesetzlichen Vorschriften und Leitlinien für gute Verfahrenspraxis zur Bulkherstellung hinaus, hat es sich die Geschäftsleitung der FRIKE GROUP zum Ziel gemacht, den Mitarbeitenden höchste Standards in der Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsschutz zu bieten.

Wissen minimiert Risiken

An allen Standorten der FRIKE GROUP erhalten Sie einen direkten Ansprechpartner aus dem Verkauf. Durch unser erfahrenes und engagiertes Projektmanagement profitieren Sie bei der Beratung rund um die Lohnherstellung von Chemie von optimierten Kommunikationswegen. Dank effizienten Arbeitsabläufen mit etablierten Prozessen und einem raschen Technologietransfer können wir Ihnen eine schnelle Produktverfügbarkeit garantieren. Persönlichkeit und Tempo bieten wir Ihnen langfristig: So steht Ihnen auch nach der Erstproduktion ein persönlicher Ansprechpartner aus der Auftragsabwicklung zur Seite, der unter anderem sicherstellt, dass Sie langfristig von kurzen Lieferzeiten profitieren.

FRIKE Academy

Die FRIKE Academy umfasst das gesamte Aus- und Weiterbildungskonzept für die rund 300 Mitarbeitenden der FRIKE GROUP. Wir bieten Lehrlingsausbildung im Bereich Logistik, Führungsausbildungen für Kaderpersonen, allgemeine Mitarbeiterausbildungen und spezifische Fachausbildungen wie die Weiterbildung unserer Bulk-Produzenten und Galeniker.

Offene Stellen entdecken?

Möchtest du Teil der FRIKE GROUP werden und mitanpacken?

Jetzt ansehen
Stéphanie Baumann, Leiterin Personal
«Ich stehe Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.»
Artikel teilen